04 Sept 16 – 04 Okt 16
JOSEPH KÜHN
Scherenschnitt
und
ROBERT PETSCHINKA
Zeichnung/Malerei/
Objekt

 

Joseph Kühn und Robert Petschinka haben beide eine unverwechselbare Handschrift.

Gemeinsam ist ihnen ein unbekümmerter Zug mit ihrem Arbeitsgerät: Messer bzw. Stift/Feder/Pinsel/Finger. Dieser direkte Zugang, ihre Fähigkeit zur Improvisation, entfaltet eine Sogwirkung auf den Betrachter. Die figurativen Szenen, die wir sehen, scheinen in Bewegung, scheinen fast tanzend. Es begegnen uns bekannte Archetypen, in einem spielerischen Reigen zwischen Leben, Tod, Sehnsucht und Lust. Joseph Kühn und Robert Petschinka sind Chronisten des menschlichen Scheiterns – scharf beobachtend und dabei einfühlsam und humorvoll.